Archiv

Schlagwort-Archive: wahl

Nein, ich äußere mich nicht zur USA-Wahl.
Barak Obama hat gewonnen und alle Guten haben vor Freude geweint. Vor 8 Jahren. Weil jetzt die Welt eine bessere sein würde. Weil das nämlich der US-Präsident entscheidet. Und ein Schwarzer könne ja nur Gutes bringen.
Als ich in den damals üblichen Internet-Foren vor Euphorie warnte und Obama als einen weiteren Büttel des Kapitals im Schafspelz kommen sah, warf man mir Böses entgegen. So viel, dass ich kurz zweifelte und schnell beschloss, meine Klappe zu halten. Die Guten können mit Offenheit und Logik nicht so. Und sie waren sich alle einig. Das macht stark, so in der Gruppe, wie bei Nazis zuhause.
Ich bringe jetzt nicht den zwingenden Kalauer vom Wolf, der am Ende doch nur ein schwarzes Schaf war. Mit nicht erklärten Kriegen, Foltergefängnissen und Chemieindustrie.
Und ich schreibe jetzt nichts über die heute Trauernden, die es also bedauern, dass eine Kriegstreiberin, die den Feldzug gegen Russland offen befürwortet, nicht die Führung der Welt übernehmen darf.
Es hat offenbar eine Menge großdeutsches Gedankengut überwintert; da geistert „der Iwan“ noch durch die Kaffeestuben, ist der „mongolische Untermensch“ genau so nachhaltig verschwunden, wie „der Neger“.

Und erst recht schreibe ich nichts über den Gewinner. Und schon gar nichts über das „demokratische“ Wahlsystem in den USA.
Ich schreibe nichts über die fröhliche Unterhaltungsschau, die gespielt wird, während die NATO ihre Söldner an der russischen Grenze in Stellung bringt.

Ich würde gerne über den USA-Wahlgewinner meckern. Aber ich kenne den gar nicht.
Also nur von Beschreibungen aus den Medien.
Ja. Also: Gar nicht.

Ich habe nochmal gelesen, was ich bis hierher geschrieben habe und da steht „die Führung der Welt“! Ich meinte damit die USA-Regierung. Da musste ich selbst lachen. Reingefallen. Also ich.

da schreiben sich die füllfederhalter der republik echt die finger blutig mit schlagwörtern wie: machtwechsel und so.
und was meinen die in wirklichkeit? einen wahlsieg von rot-grün!
HUAHAHAHAHAHAHA!

machtwechsel würde ungefähr so aussehen.

18:00 ARD
jörg schönenborn (deutlich nervös und steif): guten abend meine damen und herren. die übersicht.
bei den heutigen landtagswahlen zeichnet sich ein sieg der republikanischen NPD ab. den ersten hochrechnungen zufolge stimmten in baden-württemberg mehr als 45 prozent der wähler für eine neue deutsche politik. dahinter – mit geringem abstand – die LINKE, nach aktuellem stand: 32,4 prozent.
die ehemals etablierten parteien CDU, SPD, GRÜNE und FDP müssen – zumindest momentan – deutliche einbußen hinnehmen. insbesondere CDU und GRÜNE dürfen sich sorgen machen, ob sie überhaupt die 5 prozent-hürde meistern… ein ähnliches bild in rheinland-pfalz… die wahlbeteiligung lag bei 87 prozent in beiden ländern.

DAS wäre machtwechsel.
ein poltitikwechsel von CDU auf SPD?
kreuz-bauer oder herz-bauer?
immerhin bauer.

%d Bloggern gefällt das: