Den Kapitalismus in seinem Lauf…

…hält weder Ochs noch Esel auf!
Heute will ich mal nicht auf das Finanzsystem eingehen. Vielleicht nur soviel: warum ist die Bundesbank keine Staatsbank? Und warum ist die Bundesbank nicht mal eine Bank, sondern nur eine Guthabenverwaltung? Eine Bank, die nicht mit Krediten handeln darf, ist doch ein Bäcker ohne Mehl?

Wirklich gelacht habe ich in den vergangenen Tagen darüber, daß sich immer wieder Menschen finden, die nicht nur die Fakten so aussprechen, daß sie falsch sind, sondern auch noch Menschen, die dafür eine Begründung finden, daß das Falsche richtig ist.
Vermutlich alle Westmedien und die von westdeutschen Journalistendarstellern geleiteten anderen Medien sehen den Osten in rot-braun.
Da können die Innenminister Statistiken malen bis der Stabsarzt kommt! Statistiken, die zweifelsfrei belegen, daß vor allem in Südwestdeutschland oft mit der Nazikeule diskutiert wird, es ändert nichts in den Birnen der Journalisten: seit 20 Jahren sieht man den Osten Deutschlands als die Vorstufe zum 4. Reich.
Der Trick ist simpel: Nimm die Anzahl „rechter Gewalttaten“ und setze sie in Bezug zur Bevölkerungsdichte, schon schwimmt die Ex-DDR ganz vorn. Nach dieser Art werden auch Anti-Raucher-Kampagnen oder Anti-Fett-Kampagnen gestrickt. Oder anders gesagt: wenn man will, dann korreliert die Menge an Storchennestern auch mit der Geburtenrate (so ähnlich schrieb es Udo Pollmer).

Ich will nichts beschönigen, was Scheiße ist. Aber was bringt Kiffen-Mit-Musik-Gegen-Rechts, wenn seit 20 Jahren ganze Landstriche wirtschaftlich und sozial ausgebrannt werden? Und alles im Interesse der multinationalen Chemieindustrie. Den Leuten an der polnischen Grenze wird nicht nur die Arbeit geklaut, nein, längst klaut die schwarz/grüne Meta-Politik den Menschen dort auch noch eine ehrliche Feldfrucht! Früher konnte der Hungrige nach der Kartoffelernte noch auf dem Feld  sammeln gehen; heute sollte man das lieber nicht tun, es könnte sich um umweltfreundliche BASF-Kartoffeln handeln, die bei Sonnenlicht ihre Schale verlieren, in gleichmäßige Streifen zerfallen und sich dann quasi energiesparend selbst und fettfrei frittieren. Die darf man, weil sie so gesund sind, natürlich nur mit Schutzhandschuhen anfassen.

 

Jedenfalls: Freya Klier ist aufgewacht! Die alte DDR-Bekämpferin! Ein Anruf vom Verfassungsschutz und schon ist die Hobby-Agentin wieder aktiv. Wieder gegen die DDR. Dieses mal darf Frau Klier den vorurteilsbelasteten Westmenschen etwas Wasser auf die Windmühlen gießen und erklären, daß der Neonazi an sich schon immer in der DDR vergraben war.
Auch das ZDF tanzt mit, rechts rum, so wie es in der DDR üblich ist und läßt Julia Franck zu Wort kommen, die Sachen sagt, wie “In gewisser Weise wurden die Menschen in der DDR nicht erwachsen“ und so. Wir könnten „Freiheit“ nicht leben und so. Das erkennt man vermutlich daran, daß „wir“ die falschen Parteien wählen, also nicht die RICHTIGEN, die ja jeder mit Namen kennt, der frei denken kann. Wer „Freiheit“ leben kann, der wählt die richtige Partei, fährt im Sommer nach Sylt und hält die DDR für eine graue Zone der Roten. Bis jetzt. Ab jetzt ist der Osten ein weißer Fleck auf der Demokratiekarte, ein Tümpel voll brauner Gesinnung. Und das nur, weil Freya Klier und Julia Franck offenbar ihre verpfuschte DDR-Kindheit nicht ertragen können. Vermutlich stößt ihnen täglich sauer auf, daß es in der DDR ziemlich viele Menschen gab, die das System auch Scheiße fanden, aber irgendwie in der Lage waren, etwas zu ändern.

Das Tolle daran ist, daß es keiner westdeutscher Bescheidwisser mehr bedarf.
Den Medien stehen inzwischen genügend Wölfinnen und Wölfe im DDR-Webpelz zum kollektiven Mitheulen zur Verfügung.

Das Lustige daran ist, daß ich jetzt auch recherchieren werde. Bestimmt findet sich auch ein Verlag. Meine Arbeitsthese:
Einige DDR-Migranten kommen im Land ihrer Träume niemals an. Sie waren so naiv, der Westpropaganda auf den Leim zu gehen und dafür Freunde und Familie zurückzulassen. Sie sind enttäuscht und wütend, richten ihre Wut aber nicht gegen die Verlocker sondern gegen die Warner. Denn Schuld ist im Kindergarten nicht der, der lügt, sondern zuerst mal derjenige, der petzt…

Zu lang die These?

Ist vielleicht auch Quatsch. Aber mindestens so gut wie der von den anderen.
Und weil ich „Experte“ bin, freue ich mich auf Einladungen zu Ihrer Talkshow!

Hier der gesammelte Unsinn:
Lustiger Springer-Blödsinn

ZDF-Quatsch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Todgesagte leben länger!

Advertisements
1 Kommentar
  1. FH sagte:

    Hallo Falk.

    Gut ge- und beschrieben!

    FH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: