Das Leben als Plastiktüte

Die gauneriblen Kollegen der Vermittlungsgebühr-Produktionsfirma „Luzern Finanz“ scheinen sich über Kundschaft nicht beschweren zu können. Es ist aber auch eine geniale Idee: Haue die Menschen schlicht über die Ohren, indem du ihre Gier, gepaart mit Dummheit benutzt, um ihnen etwas zu verkaufen, was es gar nicht gibt – natürlich so, daß sie trotzdem bezahlen müssen, selbst wenn sie längst erkannt haben, daß sie gelinkt worden sind.

Von mir bekommt Luzern Finanz deshalb den goldenen Schlaufuchs verliehen.
Seit ich den Beitrag über die Geldmacher veröffentlicht habe, finden täglich sehr viele Menschen zu mir, um den Artikel „Die Profis von der Geldsackwirtschaft“ zu lesen. Offenbar interessieren sich viele für die spannende Kreditidee.

Herrlich ist jedenfalls, und da verneige ich mich ganz tief, daß die Damen und Herren eine so wunderbare Idee hatten. Wahrscheinlich verdienen die sich täglich dumm und dämlich und kein deutsches Gericht dieser Welt kann ihnen Einhalt gebieten, weil sie irgendwie alles richtig machen. Man muß tatsächlich konstatieren: wer den Vertrag unterschreibt, der hat ihn nicht gelesen. Und wer nicht lesen kann, der ist selbst schuld, denn immerhin gibt es hierzulande Schulpflicht.

Allerdings wird gerne vergessen, daß jeder in Deutschland auch die Freiheit besitzt, strunzdumm zu bleiben. Das Bildungsystem ist so geil angelegt, daß es nicht mehr darauf ankommt, daß der Schüler irgendwas lernt, sondern darauf, daß er die Schule absolviert. Oder wie will man es sonst erklären, daß heutzutage Menschen das Abi machen, aber weder Lesen, noch Schreiben (geschweige denn: Rechnen) können?
Ist das schon System oder ist das noch ein Fehler?

Interessant ist es auch, sich an Diskussionen im Internet zu beteiligen und sich mit einer Meinung einzumischen, die ein kluger Mensch vor längerer Zeit in einem berühmten Buch geschrieben hat – und wofür er natürlich von aller Welt gelobt wird. Ja. Sowas nennt man Plagiat.
Lustig ist aber das, was daraus entsteht: eine Diskussion jenseits von Intellekt und Meinungsfreiheit. Oftmals in sehr speziellem Deutsch.
Und wirklich unterhaltsam wird es, wenn Menschen Mitdiskutierer unter Pseudonym und völlig anonym schreiben, daß sie von mir irgendwas verlangen. Zum Beispiel: eine andere Meinung.

Das hat uns das Internet gebracht: daß sich jederman klug fühlen kann, ohne es zu sein. Am liebsten mag ich Menschen, die komplette URL’s bei google googlen… Die gießen wahrscheinlich auch ihren Ökostrom. Mit Biowasser.
Facebook ist inzwischen auch grandios. Immernoch wird geglaubt, eine jüdischstämmige Rotznase hatte eine Idee und wurde vom Tellerwäscher zum Millionär. Es ist ja auch ganz einfach: schreib was ins Internet und ALLE WELT liest es sofort! Genau!
Und die Erde ist – ich habe es ja immer gewußt – eine Scheibe!
Steht schon bei Terry Pratchet.
Noch besser ist nur noch ebay. Die Plattform hat sich irgendwann vor 100 Jahren gegen alle anderen Auktionsseiten durchgesetzt, weil man bei ebay auch ohne Auktion kaufen konnte. So wie überall.
Herrlich oder?!
Wahrscheinlich stimmt das sogar. Wer bei ebay eine Versteigerung startet, der kennt diese Mails mit der Frage, ob man das Ding nicht auch gegen Festpreis verkaufen möchte.
Ja, na klar. Genau deshalb stellt man es ja bei ebay ein.
Oh Mann.

Nein. Noch besser war das junge Paar in Erfurt auf dem Bahnhof, das eilig zur Wagontür schwitzte und im Vorbeigehen uns fragte: „Fährt diesor Zug noch Erfurd?“

Heute ist ein Herbst.
Wie schön das Wetter aussieht!
Toll.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: