P18! Update

So kann es passieren.
Diesesmal bin auch ich der Informationsdiffusion erlegen. ABER am Ende ja nicht wirklich.
Zuviele Fragen haben sich gestellt, zuviele Ungereimtheiten haben sich ergeben.

Deshalb habe ich das getan, was ein ordentlicher Journalist tut: ich habe mich bei der Quelle direkt informiert.
In diesem Fall waren es das Bundesjustizministerium und die Staatskanzlei Rheinland/Pfalz.

Ich will das Ergebnis zusammenfassen: Es ändert sich im Groben nichts. Die User/Provider/Hoster bekommen lediglich eine Möglichkeit an die Hand, ihren (längst vorhandenen) Verpflichtungen zu entsprechen. Allerdings gibts da keine neuen/anderen/schärferen Verpflichtungen.

Ich würde sagen: Tun wir so, als hätten wir nichts bemerkt…

DAS ist ein Riesenproblem im Internet: Jeder kann ins Netz schreiben, was er will. Deshalb werden die Inseln guten Journalismus‘ auch nie untergehen. Denn nur dort ist zuverlässige Information – egal zu welchem Thema – zu haben.
Wieder ein Minuspunkt fürs Internet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: