Ich war dann mal weg.

Mitten im Sauerland und in Rheinland/Pfalz auch! Und dort hörte ich von einem Mann, der gesagt hat, er würde schnellstmöglich von dort wegziehen – in den Osten Deutschlands. Wegen der vielen „Vermummten“. Er fühle sich dort nicht mehr wohl.
Die vielen Ausländer machten Deutschland irgendwie zu einem Nichtdeutschland und wenn man das wolle, dann könne man doch nach Istanbul fahren, aber hier!? … und so.
Da hab ich mir gedacht, ich schreib das mal hier auf.

Gut. Jetzt wird man mich vermutlich aus der SPD ausschließen wollen und die CDU wird darüber diskutieren, ob ich noch an der Parteispitze arbeiten darf. Aber am meisten freue ich mich darauf, daß die Bundesbank mich als Vorstand nicht mehr für tragbar hält und mich deswegen in Pension schickt.

Mittlerweile darf man im Fernsehen ja nicht mal mehr sagen, wenn man meint, jemand habe einen  schlechten Charakter.
Es war der Donnerstagmorgen. Ich saß gegen halb acht im Hotel „Rostock Apartment“ beim Frühstück und langweilte mich mit dem öffentlich-rechtlichen Morgenmagazin, als da plötzlich Frau Steinbach ins Bild kam. Völlig unmotiviert und schlecht frisiert… Sie sagte „xxx hat einen schlechten Charakter“ und ich sah sofort, wie sich der deutsche Presserummel aufbäumt, die politische Unterschicht das Wort ergreift und sämtliche Käseblätter schreiben werden, Frau Steinbach sei eine doofe Kuh!

Also setzte ich mich ins Auto und fuhr schnurstracks in die Pfalz, um genug Zeit zu haben, den deutschen Radiosendern zu lauschen, wie sie aus dem Wortschatz einer rückwärtsgewandten Schwätzerin einen Eklat konstruieren.

Tja, schade. Es ist ihnen nicht gelungen. Mehr als das, was sie gesagt hatte, war aus dem Satz nicht herauszuholen und alle Nachrichtensprecher des deutschen Globus‘ fühlten sich schon gegen Mittag völlig überfordert damit, aus einer Meinungsäußerung ein politisches Gewitter zu zimmern. Das Thema gab einfach zu wenig her.

Heute nun – am Samstagmorgen gegen 12 kocht mein Teewasser und ich werde jetzt den Tag loslassen und mich entspannt einem fröhlichen Wochenende hingeben – nur eins noch: heute Abend: das MV-Derby in der Sport- und Kongreßhalle, 18 Uhr – der SV Post Schwerin gegen HC Empor Rostock!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: